Was macht ein gutes Slot-Game aus?

In den letzten Jahren ist der Markt rund um Online-Casinos explodiert, ein Trend, der sich so aller Voraussicht nach fortsetzen wird. Die Beliebtheit von Slots und die Nachfrage nach guten Slot-Games steigen stetig. Dementsprechend sind die Anbieter bemüht, mit guten Slots die Gunst der Konsumenten zu gewinnen, die schließlich den Ausschlag darüber geben wird, wer sich auf diesem hart umkämpften Markt behaupten kann. Doch was macht eigentlich ein gutes Slot-Game aus? Ich fasse es hier kompakt zusammen.

Die Gewinnchancen

Der Kern einer guten Slot-Erfahrung ist natürlich das Gewinnen. Jeder Spieler liebt das Gefühl, am Automaten einen Gewinn herauszuholen. Dementsprechend drehen sich viele Mechaniken um die Gewinnausschüttung. Ein beliebtes Feature hier ist die Integration einer großen Anzahl an Gewinnlinien. Paradebeispiel hier ist der Retro-Slot „Reel Rush“, der mit beeindruckenden 3125 potentiellen Gewinnlinien beste Chancen verspricht. Ein weiteres Standbein vieler Entwickler sind Freispiele und progressive Jackpots. Das tierische Slot-Abenteuer „Mega Moolah“ gilt als einer der besten Slots mit progressivem Jackpot und hat sich dank der damit verbundenen hohen Gewinne als ein All-Time-Favorit unter den Spielern etabliert.

Das Design muss überzeugen

Mit einem großen Angebot kommt auch eine selektivere Haltung der Konsumenten. Ähnlich wie bei Produkten im Supermarkt entscheiden sich viele Spieler direkt gegen Slots, die sie visuell und auditiv kalt lassen und suchen nach einer Alternative, die schon da punktet. Der erste Eindruck zählt, jedoch kann ein tolles Design weit mehr, als Spieler nur zu Beginn zu überzeugen. Slots wie „Immortal Romance“ oder die Game of Thrones Spielautomaten, die auf Atmosphäre setzen, transportieren diese verstärkt über das Grafik- und Audiodesign. Hier werden diese Aspekte nicht nur als schönes Beiwerk präsentiert, sondern gliedern sich in den Kern der Spielerfahrung ein. Auch Retro-Slots der Marke „Twin Spin“ nutzen Ton und Bild, um Zocker der alten Schule in Nostalgie zu versetzen. Ganz klar: Wenn ein Slot eine Chance haben will, gegen die riesige Anzahl an Konkurrenzprodukten zu überleben, müssen sich die Grafik- und Sounddesigner ins Zeug legen.

Storytelling

Es ist eine neuartige Entwicklung, die Fuß in der Landschaft der digitalen Spielhallen gefasst hat: Das Storytelling. Immer mehr Entwickler haben den Anspruch, dem Spieler eine Geschichte zu liefern, die ihm eine wertvolle Beschäftigung neben der Jagd nach Gewinnen liefert. Hierbei ist Kreativität gefragt, denn immerhin bietet ein Slot im Vergleich mit anderen Medien deutlich eingeschränktere Möglichkeiten zum Transport einer Story. Der beliebte Slot „Gonzos Quest“ bedient sich hier stark der Bildsprache und dem bereits besprochenen Audio-Design. Die Präsentation der einzelnen Symbole so wie ihre Wirkung allein oder gemeinsam lassen mit ein wenig Fantasie auf Seiten des Spielers eine nachvollziehbare Geschichte entstehen, die aufgrund des Interpretationsspielraums zudem noch für jeden individuell ist. Die lateinamerikanische Klangkulisse setzt dem Abenteuer des spanischen Eroberers und seinen Entdeckungen im Aztekenland noch mal die Krone auf.

Die Frage des Geschmacks

Natürlich war dies nur ein kurzer Anriss im Angesicht der großen Thematik Online-Slots. Schlussendlich gilt natürlich die goldene Regel: Es wird gespielt, was gefällt. Dank der Möglichkeit, beinahe jeden Slot vorher als Demo anzuspielen, kann sich jeder Online-Casino-Gänger seine persönlichen Perlen heraussuchen. In diesem Sinne: Es lebe die Diversität, auch im Online-Casino.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.