Raspberry Pi – Flightradar24 mit einem Flugradar unterstützen

Mal wieder nach längerer Zeit ein Raspberry Pi Projekt. Wir brauchen dazu einen laufenden Raspberry Pi und eine DVB-T Antenne die über USB kommuniziert. Ein Raspberry Pi läuft bei mir 24/7 über meine Fritz-Box als interne Pi-Hole Instanz, somit hatte ich da noch einen guten Platz frei und eine DVB-T Antenne ist nicht teuer.

Warum machen wir das? Mit einer solchen Antenne können wir Flugdaten sammeln und können sie Flightradar24.com zur Verfügung stellen und damit kriegen wir einen kostenlosen Premium Account im Wert von 499$ im Jahr.

Okay – soweit so gut. Wir haben einen laufenden Raspberry Pi mit Raspbian, wenn nicht kann man sich einen vorgefertigtes Images ziehen. Dann ab ins Terminal und

sudo bash -c "$(wget -O - https://repo-feed.flightradar24.com/install_fr24_rpi.sh)"

Es wird automatisch apt-get update & apt-get upgrade ausgeführt und danach wird nach der E-Mail Adresse gefragt, mit der Ihr euch bei Flightradar24 angemeldet habt.

Danach die Frage unbeantwortet lassen, es sei denn, Ihr habt schon einmal Daten mit Flightradar geteilt und ein Key zugeteilt bekommen.

Yes – wir möchten bei der MLAT Kalkulation mitmachen.

Jetzt müssen diese Daten eingegeben werden. Um eure genauen Koordinaten zu bestimmen könnt Ihr latlong.net benutzen und für eure See Level Bestimmung whatismyelevation.com.

Danach folgt die Auswahl des Eingabegeräts. In diesem Fall „1“ und Enter. Und wieder kann eine Frage einfach leer gelassen werden, da wir noch keine Daten erzeugt hatten.

Auf die Frage ob ich einen RAW Data Feed brauche, habe ich „No“ geantwortet aber man kann auch mit „Yes“ antworten und unter Port 30002 kann man diese auslesen. Ja das ganze Ding kommt mit einem Webinterface aber dazu später mehr.

Das Setup sollte euch jetzt für eine erfolgreiche Ausführung gratulieren und euch euren Sharing Key anzeigen. Und mit der Eingabe

fr24feed-status

könnt ihr den Status eures Datensammlers abfragen. Bei mir wurde direkt angezeigt das der FR24 MLAT Prozess nicht ausgeführt wurde aber 2 Minuten später wurde auch dieser gestartet und innerhalb weniger Minuten konnte ich schon 11 Flugzeuge in einem Umkreis von 500 Kilometern ermitteln.

Nun könnt ihr unter http://IP-VOM-RASPBERRY-PI/ 8754 einen Status einsehen ohne euch per SSH einzuloggen. Hängt nach dem Port einfach noch /settings.html an um EInstellungen zu verändern oder /tracked.html um eure Trackings einzusehen. Beim mir hat es weitere 30 Minuten gedauert bis Flightradar24 meinen Free Account auf einen Business Account umgewandelt hat und meine Daten öffentlich auf www.flightradar24.com/account/data-sharing zu sehen war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.