Babboe Curve-E – Erfahrungsbericht nach 80 Kilometern

Auto verkauft und dafür ein Lastenrad für die Familie gekauft. Ende der Geschichte. Zwar war die Geschichte hinter den ersten zwei Wörtern anstregender als Gedacht aber es hatte dann doch noch mit dem Autoverkauf funktioniert. Auch während der Corona-Krise. Meine Frau und ich sind endlich autofrei und das fühlt sich wahnsinnig gut an. Vornerein war uns ganz klar das wir uns als Ersatz ein Lastenrad von Babboe kaufen möchten. Doch welches? Mit E-Motor? Was für ein Zubehör? Versicherung? Passt ein 30kg schwerer Hund noch mit rein? Alles neue Fragen und Probleme vor denen man steht und deshalb gebe ich Euch einen kleinen Einblick in unsere Erfahrungen.

Das Lastenradrad von Babboe

Babboe ist eine Firma aus den Niederlanden, genauer gesagt aus Amersfoort. Meine Frau übernahm den ersten Schritt der Grundrecherche. Es gibt vielleicht noch 6 andere Anbieter mit Lastenrädern aber davon nur zwei bis drei, die auch Räder für Kind und Hund anbieten. Schick soll es ja dann auch aussehen. Nach dieser kleinen Spirale aus Fragen und Ansprüchen kamen wir dann schlussendlich auf Babboe.

Seit dem Jahr 2005 hat man an der Idee „hochwertige und bezahlbare Lastenräder für die ganze Familie“ gearbeitet. Und seit 2012 werden die auch Cargo Bikes genannten Fahrräder auch in Deutschland verkauft. Ein großer Schritt für das noch junge Unternehmen. Und ein Jahr später kam das Babboe Curve und das Babboe Dog auf den Markt.

Wo kauft man ein Lastenrad?

Mittlerweile haben meine Frau, sie war gottseidank für die elektrische Variante, und ich uns entschieden. Das Babboe Curve-E sollte es werden. Drei Räder. 2 Bänke für insgesamt 4 Kinder. Ein Motor mit einer Reichweite von 40-60 km und dazu ein 374Wh Akku. Doch wo kauft man ein Lastenrad? Auf der Babboe Seite kann man ohne Probleme jedes Lastenrad bestellen, doch die Lieferung würde 3 bis 4 Wochen dauern. Zum Glück gibt es in Berlin einige offiziele Vertriebspartner für Babboe Fahrräder.

Der auffälligste war Little John Bikes, wo ich dann auch anrief. Das letzte Babboe Curve-E – also genau das Wunschobjekt – ist in der Filiale nähe Gesundbrunnen noch vorrätig. Kleiner Tipp: Jeder der ein Lastenfahrrad kaufen möchte, sollte vorher eine Testfahrt machen. Es fährt sich anders.

5 Jahre Garantie gibt Babboe auf ihre Lastenfahrräder, wenn man es nach Kauf innerhalb von zwei Monaten vom Vertriebspartner fachgerecht warten lässt. So steht es zumindest in der Anleitung. Beim Kauf gleich noch etwas über die verschiedenen Limits einer EC-Karte gelernt und los ging die erste Fahrt über die Müllerstraße Richtung Tegel.

Das war gleich ein kalter Sprung ins Wasser. Radwege sind auf einmal winzig klein. Das wendige und schnell noch durch die Enge Lücke hindurchschieben ist nicht mehr. Man fährt von ganz allein etwas ruhiger. Es geht auch nicht anders. Die Lenkung wirkt am Anfang auch sehr ungewohnt. Man lenkt einen riesigen Holzkasten mit zwei Rädern und der Sattel auf dem man sitzt überträgt eine versetzte Einwirkung der Straße. Eine kleine Bodenwelle zieht sich also wie durch eine Raupe. Der Anfang war eigenartig aber unterhaltsam.

Das Babboe Curve-E

Was kriegt man für den Preis von 2.799€? Nun ja. Im Laden kauft man das gesamte Fahrrad. Mit Akku und mit einem Ladegerät sowie dem dazugehörigen Netzteil. Das Babboe Curve und die E-Variante haben zwei Bänke und die 4 Dreipunkt-Sicherheitsgurte mit dabei. Danach beginnt der Zubehöreinkauf, wie man es von Apple und Co. kennt. Aber dazu später mehr.

Das Babboe Curve-E hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 225 kg und eine 7-Gang Kettenschaltung. Hinten arbeitet eine Hydraulische Scheibenbremse und vorne zwei. Die Transportbox ist aus Buchenholz gefertigt und macht stets einen hochwertigen Eindruck, der öfter als gedacht die Blicke von anderen Eltern anzieht. Sogar der Lenker und natürlich der Sattel ist per Schnellverschluss in der Höhe verstellbar. Standardmäßig ist auch für die Montage eines Regenverdecks alles vorbereit.

Das Monster von Akku ist natürlich auch dabei. Dieser wird über dem Hinterrad in einen Schacht gesteckt und noch mit einem Schloss befestigt. Beim Kauf eines Babboe Lastenfahrrads liegen ausreichend Ersatzschlüssel dabei sowie ein eingebautes Schloss, welches das Hinterrad blockiert.

Spezifikation vom Babboe Curve-E

Größe Lastenrad (LxBxH)215 x 88,4 x 110 cm
Größe Transportbox (LxBxH)+/- 82 x 63 x 55 (Lenkerseite) / 44 (Vorderseite) cm
GepäckträgerJa, maximale Belastung 20 kg
Reifengröße26 Zoll hinten – 20 Zoll vorne
Belastung Transportbox100 kg
Belastung Sattel100 kg
ZertifikatTÜV
RahmenBesonders stabiler Rahmen mit stoßfester Pulverlackierung, Innenseite mit Rostschutz
Rahmengröße50
RahmenfarbeAnthrazit
Material TransportboxEuropäisches Buchenholz gepresst in gebogener Form für extra Stabilität und Sicherheit, keine scharfen Kanten. Transportbox mit europäischem PEFC-Siegel.
KippschutzJa
Bank2 Bänke für 4 Kinder
Anschnallgurte4 Dreipunktgurte
Maxi-CosiSpezielle Maxi-Cosi-Halterung erhältlich
LenkerHöhenverstellbarer Aluminium Lenker
BremsenVorne: Scheibenbremse | Hinten: Scheibenbremse
SchlossABUS Rahmenschloss mit ART-Gütesiegel
SpeichenExtra stabile Speichen
FelgenDoppelwandige Weinmann-Felgen
BeleuchtungLED-Beleuchtung vorne und hinten Energieversorgung über Akku
SattelhöheHöhenverstellbarer Sattel, für Körpergröße von 1,57 bis 1,98 m
GangschaltungShimano 7-Gang Kettenschaltung
LenkungsdämpferHochwertiger gasgefederter Lenkungsdämpfer für besten Fahrkomfort und optimale Sicherheit
Ein- und Ausstieg für KinderJa, Trittflächen mit rutschfester Oberfläche

Elektrische Spezifikationen

Reichweite40-60 km
Akku32.85V 374Wh 11,4Ah
Befestigung AkkuAkku unter dem Gepäckträger
Ladezeit AkkuVon völlig leer bis vollständig geladen: 4 – 6 Stunden
Motor36V 250W wartungsfreier Motor
Akkuladegerät42,1V 2,08Ah

Zubehör und die Akku Reichweite

Beim Zubehör wird noch einiges investiert werden müssen. Man kann das Babboe Curve-E für seine älteren Kinder so verwenden und ein paar Kissen mit rein legen aber für Kinder unter 2 Jahren sollte man einen Kindersitz kaufen und auch ein Sonnenverdeck. Für noch kleinere Kinder gibt es auch eine Babyschale, geeignet für Kinder ab 3 Monaten. Die Zubehör Welt von Babboe läst keine Wünsche offen. Ob man nun die Luftpumpe von Babboe braucht, muss jeder selbst entscheiden. Am besten geht sowas eh mit einem Kompressor vom Fahrradladen um die Ecke.

Fazit

Wer Bock auf ein Lastenfahrrad hat, sollte sich bei Babboe umschauen. Wer autofrei Leben möchte und dennoch mit seiner Familie unterwegs sein möchte, dem empfehle ich ein Lastenfahrrad von, ganz klar, Babboe. Man sollte sich auf eine Testfahrt einlassen und sich alles mal anschauen. Eine Versicherung mit einem Jahrespreis von 80€ sollte man im Hinterkopf behalten, wenn es um die finalen Zahlen geht.

2 Kommentare

  1. Ich schreib nicht viel und fahre eh ÖPNV (wenn ich das wieder ohne Mundschutz kann), bin aber wie immer neugierig:

    „Passt ein 30kg schwerer Hund noch mit rein?…“ – hmm, hmm – kann dieser doch schon rechte stabile Wauwi alleine nicht schneller laufen, als das Bike fährt? Oder nur bei Langstrecken?

    1. Der Hund, ein Akita-Inu by the way, kann alleine schneller laufen aber nur 8-10 Kilometer, danach ist dann auch radikal Schluss. Und die Durchschnittslänge von unseren Touren ist meist 30 Kilometer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.