9 Kommentare

  1. Nils, du bist 20 – ich bin ja seit 2 Tagen 60. Und ich bin eh so´n „skeptischer Zyniker“. SOWAS wundert mich schon lange nicht mehr – da muß anderes kommen.
    Beispiel gefällig: 1992 in Polen, in so einem kleinen Kaff. DU hättest da Mund und Nase aufgerissen, ich war damals schon abgebrühter.
    Der Polizeikommandant: „Kannst du mich mal was rumfahren? Unser Dienstwagen ist kaputt.“
    Telefonat nach Warschau: auf der Post anmelden, zum Bekannten fahren, der en Telefon zu Hause hat. Ich komm an, da hat der Dödel grad aufgelegt – weil er den in der deutschen Botschaft nicht verstanden hat.
    Wieder zur Post, 1 Stunde gewartet (die hatten nur 1 Leitung für Ferngespräche) . DIE haben aufgelegt, weil sie den AB nich verstanden haben… 
    Nächster Tag neuer Versuch auf der Post, Leitung immer belegt. Über eine andere Stadt versucht: nix. Geschimpft, aber wie (bißchen polnisch kann ich). „Ich frag im Rathaus, ob die wenigstens per Fernschreiber durchkommen!“
    Die haben mich aber falsch verstanden, und gedacht, ich will mich beim Bürgermeister beschweren. Den Vize kannte ich aus der Dofdisco. Als ich im Rathaus war, ruft mich der „richtige“ Bürgermeister in sein Zimmer: „Sind sie der Deutsche, der mit Warschau…?“ – „Ja, bin ich.“ – „Hier ist ihr Gespräch.“ Und gibt mir den Hörer.
    Ich hab dann die Botschaft gefragt, was ich brauche, wenn ich einen Ersatzpaß haben will (Papiere waren geklaut worden: Paß, Führerschein) „Können sie auch in Breslau im Generalkonsulat, Fotos brauchen sie NICHT!“
    Fotos wären kein Problem gewesen, ich hatte noch 2 Wochen Zeit (da gings ohne Papiere, mein „Freund“, der Polizeikommandant hat mir so´ne Bescheinigung mit 10 Stempeln gemacht). Aber ich brauchte ja keine Fotos.
    Auf der Heimreise in Breslau. RIESENmenschenmenge vor dem Konsulat, Tore zu, mehrere BGS-ler waren zu sehen. „Herrjeh, wie lange dauert das?“ – „Sie sind Deutscher?“ – „Ja“ – „Gehen sie bei den nächsten 20 Polen einfach mit rein, wir lassen sie durch.“
    Das Schimpfen von den 100-derten Polen, als ich so fix rein durfte, kannste dir vorstellen. Drinnen wurden alle 20 Mann von 2 BGS-lern mit Metallsonde und „zu Fuß“ nach Waffen abgesucht. Alle? Nee, ich nicht – mich hat der gleich durchgewinkt. DAS hat die anderen wieder arg gefreut.
    Dann war ich beim Sachbearbeiter. „Wo sind die Fotos?“ Meine Gegenfrage: „Wollen sie mich verarschen?“  -„Tut mir leid, ihnen wurde telefonisch von einem subalternen Polen die falsche Auskunft gegeben.“ – „Wissen sie, wo ein Fotograf ist?“ – „Leider nein…“
    Da kann ich über so Zebraspiele nur müde grinsen. :-P
    PS: ich war in 1 Stunde zurück – MIT Fotos, frag nicht wie. Diesmal hat der sofort das Tor aufgemacht, und ich bin auch einfach an den Kontrollen vorbeimarschiert – hab die garnicht beachtet. 10 Minuten später hatte ich den Ersatzpaß.
    GEKOSTET hat das alles übrigens nur 3 DM, für die „schnellen“ Fotos – und Nerven… Auf dem Konsulat hab ich einfach dann frech behauptet: „Ich hab kein Geld mehr, und der Sprit langt nur knapp bis über die Grenze!“ Mir wurde die Gebühr erlassen – der war froh, das ICH nix von ihm wollte.
    Das Geld hätt ich natürlich schon noch gehabt, obwohls am Urlaubsende immer knapp ist (EC-Card gabs noch ich wie heute), aber für den Sprit nach Hause + so 50,- hatt´ich schon einstecken – die Gebühr wären so 15,- gewesen.
    Aber nach DEN Nervereien. da hab ich das „gaanich“ eingesehen. So. :mrgreen:  
     

    1. Okay du hast gewonnen und bei solch einer Geschichte kann dich sowas da „oben“ schlecht vom Hocker reissen! Aber das schaff ich irgendwie noch!

      P.S. Warum grade nach Polen Urlaub machen?

      1. Das war 1991/92 – der Zloty war superschwach – es war ziemlich billig da. Wenn ich da alles erzählen würde…

        2002: Von Mittelpolen nach Masuren, 380 km, Landstraße, Trabant mit 2-Takter. Spitze? Um die 90…nach 7/8 Stunden wollt ich abkürzen. Ha – Steine waren auf der Straße, groß wie Kinderköpfe. 2 Km zurück auf der Steinstraße. Da stand ein Dödel, meine Bekannte hat den gefragt, die ist Polin, er hats also verstanden.

        Und hat gleichzeitig nach links und rechts gezeigt – tja, DA wußt ich, wos hingeht!  :p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.