Was tut sich im Social Gaming? Die neusten Trends im Überblick

Auch, wenn es seit Jahren immer wieder behauptet wird: Single Player-Spiele sind wohl kaum am aussterben. Einige Titel haben in den letzten Jahren sogar Verkaufsrekorde aufgestellt, so dass sich Fans um dieses Genre wirklich keine Sorgen machen müssen. Aber die Diskussion um dieses Thema wurde auch nicht ganz ohne Grund angestoßen. Denn die spannendsten Spiele-Innovationen finden sich seit einiger Zeit eher im Social Gaming. Unter diesem Begriff werden sowohl Spiele auf sozialen Netzwerken wie Facebook, als auch klassische Multiplayer-Spiele zusammengefasst. Hier interagieren die Spieler mit echten Mitspielern, anstatt mit KI-gesteuerten Figuren. Das Spielerlebnis ist dadurch intensiver und abwechslungsreicher.

Nervenkitzel am virtuellen Pokertisch

Ein Spiele-Genre, das vom Social Gaming geradezu revolutioniert wird, ist das virtuelle Glücksspiel. Durch die Verfügbarkeit von Streamingtechnologien und schnellem Internet haben sich hier ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Früher musste der Spieler sein Glück einem Algorithmus anvertrauen. Jetzt kann er am Bildschirm einem echten Dealer gegenüber sitzen, gemeinsam mit Mitspielern aus aller Welt. Die große Auswahl an Spielen bei Anbietern wie dem Unibet Live Casino zeigt, wie stark die Nachfrage ist. Die Freude über den Gewinn ist wahrscheinlich bei beiden Spielvarianten gleich groß. Aber gemeinsam mit echten Menschen auf die nächste Karte zu fiebern ist einfach etwas anderes, als alleine zu spielen.

Verschwimmende Grenzen zwischen den Plattformen dank Crossplay

Was viele Jahre für Gamer nur ein frommer Traum war, könnte demnächst schon Realität sein: die nahtlose Vernetzung der verschiedenen Plattformen. Bisher ist es die absolute Ausnahme, dass Multiplayer-Spiele die Server über Konsolengrenzen hinweg teilen. Wer einen Titel nur auf der Xbox hat, kann nicht eben mal eine Runde gegen seine Freunde auf der Playstation zocken. Das ist schade, hat seine Ursachen aber sowohl in technischen Unterschieden, als auch im Konkurrenzkampf der verschiedenen Hardware-Hersteller. Nun beginnen diese aber, das Potential des Crossplays zu erkennen. Microsoft etwa möchte mit einer neuen Entwicklungsplattform die Xbox-Live Funktionen auf Android, iOS und Nintendo Switch ausweiten. Dann wäre es nicht nur möglich, plattformübergreifend zu spielen, sondern auch Trophäen und Statistiken mitnehmen. Genau darauf wartet ein großer Teil der Gaming-Gemeinde seit Jahren.

Mobile-Gaming in Konsolenqualität

Immer mehr erkennen die Entwickler auch das Potential der neuesten Handys für Premium-Spiele auf dem Niveau traditioneller Plattformen. Leistungsfähige Chips erlauben mittlerweile hervorragende Grafik und umfangreiche Gameplay-Features auf dem Handy. Spiele wie Minecraft, Fortnite und PUBG haben dabei Pionierarbeit geleistet und gezeigt, wie Spielkonzepte sich möglichst nahtlos von PC und Konsole auf mobile Geräte übertragen lassen. Voraussetzung hierfür sind allerdings oft Geräte der neuesten Generation, die über die notwendige Leistungsstärke verfügen. Für die meisten Technik-Fans dürfte das aber kein Hindernis darstellen.

Dies sind nur einige der aktuellen Trends, und ein Ende der rasanten Entwicklung im Social Gaming ist nicht abzusehen. Spieleentwickler sind ständig auf der Suche nach aufregenden neuen Konzepten. Dank technischer Neuerungen lassen sich Ideen umsetzen, die noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen wären. Social Gaming-Fans müssen also keine Angst vor Langeweile haben. Schwieriger könnte es da schon sein, genug Zeit zu finden, um so viele Games auszuprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.