Was eignet sich besser für Online Casinos – HTML5 oder traditionelle Apps?

Die meisten Online Casinos bieten für ihre Nutzer mittlerweile eine App an, damit das Spielen auch von unterwegs möglich ist. Die Anbieter haben diesen Bedarf lange erkannt und gehandelt. Insbesondere die stetig steigenden mobilen Nutzerzahlen seit den Tagen der ersten Smartphones sprechen für eine erfolgreiche Umsetzung des mobilen Konzepts in den meisten Online Casinos. 

Dabei gab es in den letzten Jahren zunehmend Unterschiede zu beobachten. Konnte man damals noch bei der mobilen App auf der Casinowebseite zwischen Windows, iPhone, Blackberry und Android wählen (meine Erinnerung unterschlägt möglicherweise noch ein paar Namen), so sah man irgendwann nur noch iPhone und Android. Spulen wir wieder ein paar Jahre vor, kommt zunehmend HTML5 ins Gespräch und es scheint fast so, als ob die traditionelle App langsam von der HTML5 App verdrängt wird.

Die mobilen Mitspieler im Casino

Doch was versteht man unter der „traditionellen App“? Hiermit ist natürlich, die „native App“ – auch bekannt als iPhone-App oder Android App. Und seien wir ehrlich, weitere Mitstreiter gibt es zurzeit nicht wirklich, oder? Diese Apps können aus dem jeweiligen App Store heruntergeladen und vom Endbenutzer sofort verwendet werden. Native Apps werden in der Plattformumgebung entwickelt und erhalten auch ihre, teils recht häufigen, Upgrades von den jeweiligen Plattformen. Die Apps sind perfekt auf die Plattform abgestimmt, sodass die User-Erfahrung hier normalerweise entsprechend positiv ausfällt. Beim Download einer Casino App, beispielsweise der für das Betfair Casino, oder aber beim ersten Einloggen in eine App, kann man sich darüber hinaus oftmals sogar einen aktuellen Casino Bonus holen. Dieser wird von der Plattform auch stets aktualisiert. Es spricht also so einiges für die native App. HTML5-Apps hingegen können auf verschiedenen mobilen Plattformen ausgeführt werden. Technisch gesehen ist eine mobile HTML5-App eine Webseite, die wie eine App funktioniert. Da diese Art App nicht innerhalb einer Plattform entwickelt wird, ist die App neutral – also sowohl mit einem iPhone als auch einem Android-Smartphone nutzbar. Was sind die Vor- oder Nachteile der beiden Apps?

Vor- und Nachteile der Apps

Aus Sicht des Gesamtbenutzers können native Apps benutzerfreundlicher gestaltet werden, da sie den Anforderungen der Plattform entsprechen, für die sie erstellt werden. Gleichzeitig ist man jedoch wieder auf diese bestimmte Plattform beschränkt. Zu den bedeutenden Vorteilen der HTML5 Apps zählen für den Anbieter vor allem die reduzierten Kosten und der, im Vergleich zur nativen App, geringe Zeitaufwand für die Erstellung dieser Apps. Der Nutzer freut sich so über eine konsistente Nutzung von HTML5 über alle Plattformen hinweg, er muss zunächst nicht mehr in den App Store und erspart es sich, eine weitere App herunterzuladen.

So kann man auch problemlos vom iPhone auf ein Android-Gerät oder von einem Android-Gerät auf ein iPhone, umsteigen und hat immer noch die gleichen Apps zur Verfügung. Wer den Wechsel schon einmal gemacht hat, weiß, mit welch schmerzlichen Verlusten es einhergehen kann, wenn man sich von seinen Lieblingsapps verabschieden muss.   

Casino Apps – wer gewinnt nun? 

Betrachtet man also die gesamte Casino Branche, so stößt man hier seltener auf die native App. Ob nun aus Kosten- oder Entwicklungsgründen, aufgrund der vereinfachten Wartung oder weil der Kunde verstärkt danach fragt, das ist zurzeit noch nicht ersichtlich. Doch sieht es so aus, als würde sich im Online Casino vor allem die HTML5-App verstärkt breitmachen. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt, wie sich dieser App-Trend in Zukunft entwickeln wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.