Vieles über Kryptowährungen – Die Zukunft – Teil 9

Wir befinden uns im Jahr 2021 mit den Kryptowährungen immer noch in den Neugeborenen Monaten, so richtig laufen können wir noch nicht. Uns mitteilen, wohin wir möchten und was wir eigentlich wollen, können wir auch noch nicht. Wir, die gesamten Kryptowährungen dieser Welt, sitzen auf einer Hollywoodschaukel und futtern uns runder und fetter ohne überhaupt zu wissen ob wie soviel Maße überhaupt einmal brauchen werden.

Das Immediate Edge zu finden oder anders gesagt, die goldene Rakete, ist stets nicht leicht aber weitaus wahrscheinlicher als bei Aktienanlagen. Und das ist auch etwas, was mich selbst immens stört. Kryptowährungen sind zum aktuellen Zeitpunkt eine digitale Tausch- und Handelswährung, die im besten Fall das eigene Kapital vergrößern soll und das am besten zu tausenden Prozenten.

Die benötigte Blockchain sorgt hierfür wenigstens für eine einsehbare Transparenz. Es gibt sogar Listen von den Wallets, die mehr als 1 Millionen $ Wert haben. Man kann nur hoffen, dass die Blockchain das Geld positiv beeinflussen wird, wenn sie mehr an Gewicht bekommt. Im Bereich der Business-to-Business-Transaktionen wäre das sehr wünschenswert. Größere Bewegung im Markt würden so offen gelegt werden.

Ethereum funktioniert nicht so simpel wie der überall bekannte Bitcoin. Smart Contracts werden in der Coin eigenen Blockchain gespeichert. Das funktioniert folgendermaßen: Ich bin im Besitz von 10 Ethereum Coins und für die Nutzung einer neuen ultimativen Streaming- und Gamingplatform bietet man mir die Möglichkeit, 1 Ethereum zu zahlen. Der Vertrag wird über die Blockchain von Ethereum abgewickelt. Ich streame und spiele in diesem Monat schon für über 100 Stunden. Dann wird mir aus vorher akzeptierten Vertrag 1 Ethereum aus meiner Wallet abgebucht.

NEO und NFT sind Coins an den auch Eigentum wie Immobilien oder Verwertungsrechte von digitalen Gütern gebunden werden kann. So verkaufen gerade berühmte Meme aus den Anfängen des Internets zum ersten Mal die Bildrechter der originalen Fotos und lassen sich nach Jahren der halb-legalen Nutzung endlich auszahlen.

Vielleicht sollten wir, wenn man die digitale Währung voranbringen möchte, nicht noch einen weiteren Coin etablieren sondern aktiv an einer Blockchain arbeiten deren Nutzen für jedermann gut ist. Selbst politische Wahlen könnten transparent und betrugssicher über diese abgewickelt werden.

  1. Vieles über Kryptowährungen – Eine Blog-Serie – Teil 1
  2. Vieles über Kryptowährungen – Die Blockchain – Teil 2
  3. Vieles über Kryptowährungen – Das Mining – Teil 3
  4. Vieles über Kryptowährungen – Die Wallets – Teil 4
  5. Vieles über Kryptowährungen – Der CO2-Abdruck – Teil 5
  6. Vieles über Kryptowährungen – Wie kaufe ich Kryptocoins? – Teil 6
  7. Vieles über Kryptowährungen – Die Risiken und Nebenwirkungen – Teil 7
  8. Vieles über Kryptowährungen – Die Altcoins – Teil 8
  9. Vieles über Kryptowährungen – Die Zukunft – Teil 9
  10. Vieles über Kryptowährungen – Mein persönliches Fazit – Teil 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.