Unvergessliche Glücksspiel Szenen in Filmen

Es ist unbestreitbar aufregend Glücksspiele in Filmen zu sehen. Es trägt in der Regel das Hochspannungs Drama einer Szene oder lässt eine aus dem Bauch herausbrechende Komödie zu. Aber das Beste daran ist, dass Sie sich überhaupt keine Sorgen um den Verlust machen müssen.

Glücksspiel ist mit Online Casinos zugänglicher geworden, was bedeutet, dass die Menschen nicht nach Las Vegas oder Atlantic City reisen müssen, um teilzunehmen, geschweige denn ihre Couch zu verlassen, was hier bei https://de.digibet.com/vip/ möglich ist. Nachfolgend haben wir die berühmtesten Glücksspiel Szenen zusammengestellt.

Casino Royale (2006)

Obwohl es sich um ein Remake des alten James Bond-Films (1976) handelte, war es Casino Royale tatsächlich gelungen, das Publikum mit spannenden Casino-Szenen zu begeistern. Die Geschichte dreht sich um das High Roller Texas Holdem Poker Turnier, bei dem Geheimagent James Bond gestohlenes Geld von dem Bösewicht Le Chiffe zurückgewinnen muss. Eine Reihe von James Bond Filmen haben erstaunliche Spielszenen, aber die Casino Royale Final Hand Szene ist wahrscheinlich eine der besten Spielszenen im Kino.

Ocean’s Eleven (2001)

Das Schöne an Steven Soderberghs Ocean’s Eleven ist, dass die Glücksspiel-Szene nur das Intro der ersten Tranche des Franchise ist. Es ist ein freundschaftliches Spiel zwischen Freunden – die Ruhe vor dem Sturm – vor Brad Pitt, George Clooney und der Gruppe, die einen ausgewachsenen Raubüberfall ausführt. Diese Szene hat eine ganze Menge Beute, wobei Pitt versucht, einen glatten Clooney’s Bluff zu nennen; eine Art „Learn to know you“-Sequenz, um den Ton für den Rest des Films zu setzen. Stellen Sie sich nun eine Glücksspiel-Szene im kommenden Ocean’s 8-wowee vor.

Rounders (1998)

In diesem legendären Pokerfilm gibt es viele tolle Momente zur Auswahl, aber der letzte Texas Hold’em-Showdown zwischen dem Jurastudenten Michael McDermott (Matt Damon) und seinem russischen Rivalen Teddy „KGB“ (John Malkovich) ist der Höhepunkt. Es steht viel auf dem Spiel, denn Michael hat sich 10.000 Dollar von seinem Professor geliehen und muss seinem Freund (Edward Norton) helfen, eine Schuld zurückzuzahlen. Dies ist eine Szene, die den Atem hält, alles oder nichts, aber keine Sorge: Ein großer Seufzer der Erleichterung wartet am Ende.

The Parent Trap (1998)

So viele Glücksspiel Szenen beinhalten Begegnungen zwischen erwachsenen Kerlen. Deshalb war es erfrischend zu sehen, wie Nancy Meyers 1998 in The Parent Trap die hohen Einsätze in ein Pokerspiel zwischen zwei 11-jährigen Mädchen brachte. Die beiden verbringen ihren Sommer im Lager und ziehen Streiche aneinander, und in einer Szene erledigen sie die Rechnung am Pokerabend mit der Vereinbarung, dass der Verlierer in den See springt.

Austin Powers: International Man of Mystery (1997)

International Man of Mystery ist eine urkomische Umkehrung Ihrer typisch angespannten Glücksspiel Szene und parodiert die klassische Bond-Casino-Szene, wobei Austin Powers in einem schlecht gespielten Blackjack-Spiel gegen Number Two antreten muss. Es ist besonders brillant, weil die gesamte Austin Powers Franchise bereits eine 007 Parodie ist. Kräfte sind alles Selbstvertrauen und keine Fähigkeit, den schlechtesten Zug zu machen (sogar der Dealer rät ihm davon ab), weil er es liebt, „gefährlich zu leben“. Kräfte, natürlich, verlieren. Karten sind nicht seine Spezialität.

Swinger  (1996)

Es ist schwer, an Swinger zu denken, ohne „immer doppelt zu denken“; einige schlechte Ratschläge von Trent (Vince Vaughn) an seinen Kumpel Mike (Jon Favreau), wenn sie Vegas zusammen angreifen. Mike legt dreist $300 an einem $100 Minimum Blackjack Tisch ab, aber mit Trent flüsterndem „immer doppelt auf 11“ wie ein Teufel auf seiner Schulter, geraten die beiden in einen Streit vor Mike Caves. Es stellte sich heraus, dass man nicht immer mit 11 verdoppeln sollte. Er hätte stattdessen mit seinem eigenen Bauchgefühl gehen sollen. 

Goodfellas (1990)

Joe Pesci ist als Tommy DeVito in Martin Scorseses Goodfellas schrecklich aus dem Gleichgewicht geraten. Seine Anwesenheit bei einem Kartenspiel, und nicht das Spiel selbst, erhöht die Spannung den ganzen Weg nach oben, dank eines Missverständnisses, das er mit Spider hat – einem Kerl, der nicht einmal am Tisch spielt. Spider vergisst, Tommy seinen Drink zu bringen, und natürlich geht Tommy mit diesem winzigen Fehler auf die übertriebenste Weise um. Niemals Tommy DeVito überqueren.

Schlussfolgerung

Glücksspiele, egal ob auf dem Handy oder am PC, sind leider nicht so risikofrei oder stilisiert wie das Spielen im Kino. Es gab ganze Filme, die dem Glücksspiel gewidmet waren und unvergessliche Momente, die im Casino stattgefunden haben. Es ist eine Devise, die in der Popkultur nach wie vor relevant bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.