Minecraft entdeckt!

Jap, ich habe vor ein paar Tagen mich mit dem Spiel „Minecraft“ beschäftigt und es ist Legendär! Ein so simples und grafisch reduziertes Spiel in der heutigen Zeit was einfach unglaublich viel Freiraum lässt. Momentan spiele ich noch im „Survival“ Modus.

[dropcap style=“dropcap3″ color=“black“]D[/dropcap]as Spielprinzip dieser Pixel Schlacht ist sehr einfach: Es geht damit los das man natürlich die riesige Welt erkundet aber man braucht ein Unterschlupf für die Nacht, diese kommt nach 10 Minuten und bringt viele Monster mit sich. Also zerschlägt man einen 16×16 Pixel großen Holzblock, baut dann mehrere zusammen und erhält nach ein paar Sekunden eine Axt usw. Dann baut oder gräbt man sich einen Unterschlupf, dass Bett darf natürlich auch nicht fehlen außerdem kann man damit die Nacht überspringen. Am nächsten Morgen entdeckt man eine Mine und findet rohes Eisen was erstmal im eigenen Ofen geschmolzen werden muss um damit bessere Werkzeuge zu bauen.

Ihr merkt vielleicht schon das der Singleplayer im Survival Modus einen riesigen Content liefert und das alles für ca. 15€! Der Multiplayer liefert dann nochmal extrem viele Spielstunden die man mit bis zu 100 Spielern auf einem Server teilen kann. Bis dahin bin ich selber noch nicht gekommen denn es ist relativ schwierig sich auf einen Server zu etablieren und überhaupt erstmal Baurechte zu bekommen.

Aber wenn man das geschafft hat dann stehen einem keine Grenzen zu Projekten wie: Star Trek MinecraftWorld of MinecraftAtlantisFloating Island and Village, Minecraft Interstate und mein absoluter Favorit und das bis jetzt größte Minecraft Projekt Minecraft Middle-Earth

P.S. Mein kleines Häuschen und das hat sich schon wieder verändert  :wink:

10 Kommentare

  1. Ich bin auch schon seit einiger Zeit Minecraft-süchtig. Zuerst fängt man an sich kleine Häuser zu bauen, dann gehts weiter mit immer größeren Konstruktionen, riesigen Minensystemen und Gleisen. Und ständig wird die Beta aktualisiert und immer neuere, witzige Dinge kommen hinzu.

    Momentan stehe ich vor der Herausforderung MC online zu spielen. EInen Server hab ich schon gefunden, aber irgendwie fehlt mir die Überwindung…

    @Sebastian der „eigentliche“ Sinn des Spiels ist es zu überleben. Man startet mit nichts und muss sich dann eine Behausung bauen in der man die Nächte übersteht. Weil nachts ja die bösen Zombies/Creeper/Skelette rauskommen. Das ist aber nicht so sonderlich schwer und deshalb liegt der besondere Reiz halt darin, alles zu bauen was dir so einfällt.

    1. Bin auch grad an einem Minensystem mit einer dazugehörigen Lore die aber automatisch fahren soll :lol:

      Mit dem MP ist das fast schon ein 2. Spiel weil es einfach nochmal was anderes ist.

  2. „Dann baut oder gräbt man sich einen Unterschlupf, dass Bett darf natürlich auch nicht fehlen außerdem kann man damit die Nacht überspringen“

    Nix, nix! Die „ganz harten“ kämpfen auch nachts. Aber das wär eh nix für mich – mit 100 anderen… :devil

    „Mit anderen“ kann man Skat in der Kneipe spielen – Computerspiel seh ich nur „ich gegen die KI“.

    1. Einfach ausprobieren! Ich habe es auch lange vor mich hergeschoben und lieber jetzt als in 2 Monaten 20€ zahlen. Sobald die Version 2.0 erreicht ist geben die Entwickler den „Finale“ Stempel drauf.

  3. Minecraft ist schon echt super.
    Bin schon etwas länger dabei, ich glaube fast ein Jahr und spiele zusammen mit Freunden auf einem Server. Da macht es gleich noch mehr Spaß ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.