Licht beim Zocken!

licht-beim-zocken

Vernünftiges Licht in den heimischen vier Wände erfreut nicht nur die Augen, sondern sorgt auch beim Lesen, TV gucken oder Computerspielen für höheren Komfort. Als Lichtquelle kommen oftmals Deckenleuchten zum Einsatz, wobei sich besonders diejenigen Leuchten einer hohen Beliebtheit erfreuen, deren Lichtstärke sich dimmen lässt.

Diese Variante der Deckenleuchten ist besonders bei Gamern sehr gefragt. Zwar spielt natürlich die entsprechende Hardware des Rechners eine übergeordnete Rolle für den Zockerspaß am PC, doch um noch mehr Spannung und Atmosphäre zu erzeugen, ist das Licht ein wichtiges Mittel. Insbesondere dann, wenn nachts oder abends gespielt wird und das Tageslicht nicht mehr für ausreichend Helligkeit sorgt. Viele Gamer spielen oftmals komplett im Dunkeln, da ja der Monitor den ganzen Raum beleuchtet. Doch für die Augen kann das auf Dauer sehr anstrengend sein fordern sein. Die Folge ist, dass die Augen immer schwerer und müder werden und somit letztendlich auch die psychische und physische Motivation beim Spieler nachlässt. Daher führt kein Weg an einer richtige Beleuchtung vorbei.

Als Leuchtmittel zum Zocken werden sehr häufig Schreibtischlampen verwendet, da sie je nach Belieben verstellt werden können und nicht allzu viel Licht spenden. Doch auch Steh- oder Deckenleuchten sind zu empfehlen, vor allem wenn sie dimmbar sind. Um für zusätzliche Atmosphäre zu sorgen, eignen sich auch farbigen Lampen. Wenn das ganze Zimmer in einen düsteren Rot- oder Blauton gehüllt wird, ist das Spielerlebnis gleich wesentlich intensiver. Dabei spielt es eigentlich auch überhaupt keine Rolle, welche Art Computerspiele bevorzugt werden. Die größte Wirkung wird man aber zweifelsohne bei action- und spannungsreichen Games erzielen, die vielleicht den einen oder anderen Schockeffekt parat haben.

7 Comments

  1. Das hat mit Zocken „gaanix“ zu tun, Licht ist immer „wichtich“.

    Ich habe immer eine Schreibtischlampe an, die ist hinten am Schreibtisch befestigt und ragt nach vorne. Da ist eine 2 Watt LED Birne mit E27 Anschluß drin.

    Das ist locker hell genug, um Tastatur und Schreibtisch vorne auszuleuchten – auch für Notizen langt das. Als Hintergrundbeleuchtung hab´ich in der anderen Raumecke eine Lampe mit 11 Watt Röhre. Mehr habe ich Abends nicht an – andere Lampen nur nach Bedarf.

    Wichtig ist, das alles in Reichweite ist: Zigas, Aschenbecher, Platz für die Kaffeetasse, Kuli.

    Und das keiner da ist, der einen stört…

  2. Was ist ein E27 Anschluss?

    Ich brauch immer Licht um das Licht vom Bildschirm zu bekämpfen sprich wenn der Bildschirm heller ist als meine Umgebung dann geht mir das echt auf die Augen.

  3. JürgenHugo wieder der Pöbler ;)
    Ich habe meinen Schreibtisch vor Jahren aufgegeben. Nun nur noch auf dem Sofa mit Laptop und zum zocken eh die PS3.
    Und daher habe ich im Wohnzimmer eh immer dezente Sparlampen an.
    Aber habt beide recht. Lampen sind immer wichtig egal ob nun TV, arbeiten oder zum lesen. ;)

  4. @Hugo Ah Okay wieder was gelernt.

    @Sebastian Echt? Kein Schreibtisch? Wo machst du die etwas lang andauernde Arbeit, etwa auch auf dem Sofa. Da würde ich ja kapitulieren. :p

  5. Wenn es wirklich länger dauert, dann hab ich ja noch den Esstisch. Hat die gleichen Maße wie nen Schreibtisch. Und der Stuhl ist ebenso bequem.
    Aber ist ein Glück nicht so oft :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.