iRobot Roomba 620 – Ein Staubsaugroboter

roomba-620-bewegung

Das Smart Home reizt mich immer mehr und deshalb wollte ich mal nach einer Staubsauger 2.0 Lösung suchen. Nach einem Nachmittag der Recherche bin ich auf die iRobot Roomba Serie gestoßen. Preislich ab 250€ zu haben. Voraus könnte man noch erwähnen das ich das Saugen mit dem normalen Staubsauger als störend empfinde, mich nerven Staubsauger – immer dieser Schlauch der am trägen Staubsauger gezwungener Massen fest hängt – nervt!

Ein Staubsaugroboter macht was der Name sagt: Er saugt den Boden in verschiedenen System, umgeht Hindernisse, tastet sich an den Raumkanten entlang und fährt den Raum mehrmals in einem Chaossystem ab. Und natürlich ist ein Staubsaugroboter eingeschränkt und natürlich braucht er vor dem Starten ein wenig menschliche Hilfe und Vorbereitung, ist ja nur ein Roboter. Man sollte als erstes Raum den Raum von überflüssigen Boden Bewohnern befreien. Dazu gehören Kabel – auch wenn die Roomba Roboter mit einer Anti-Tangle-Technologie ausgestattet sind – auch sollte man Stühle für den kurzen Prozess aus dem Raum entfernen.

Die Funktionsweise ist somit klar: Raum aufräumen – Roomba platzieren – Clean Taste drücken – Nach 30 Minuten wieder kommen. Nach diesem Prinzip hatte ich so Raum für Raum immer gute Ergebnisse und keine Probleme. Natürlich schaut man bei den ersten Malen gern zu ;-).

irobot_roomba_600_teppich

Ich habe mir den Roomba 620 geholt. Warum? Preislich zum Einsteigen passabel und er unterstützt das Thinking Cleaner Add-On, dazu aber ein andermal mehr. Alle Roomba Versionen verfügen über eine Ladestation, aus dieser kann man den Roboter starten und er fährt selbstständig dahin zurück um sich wieder aufzuladen. Das funktioniert sehr gut! Das Scannen der Umgebung beim Saugen funktioniert ebenfalls sehr gut, an Wände, Kartons, Lautsprecher tastet er sich langsam heran bis es zaghaft kracht und er kehrtmacht.

Das Reinigen des Roboters muss nach jedem Run sein. Behälter leeren und einmal auf den Kopf drehen um die Bürsten ausklopfen. Alle 3 Monate sollte man sich einen neuen Filter + Bürste für ca. 17€ zu legen. Was die verschieden Roomba Versionen bieten kann man sich hier anschauen. Ich bin vom Roomba begeistert, kann aber verstehen wenn man nicht damit warm wird.

5 Comments

  1. Oh ja, wir haben auch seit zwei Jahren einen Roomba und sind sehr zufrieden! Obwohl man sagen muss, dass er das regelmäßige Staubsaugen mit einem herkömmlichen Staubsauger nicht ersetzt. Aber unser Roomba läuft jeden Tag (programmiert) und macht nur den Flur (den Bereich kann man mit so Virtual Walls eingrenzen). Wir haben 3 Katzen und die verteilen im Flur leider immer das Katzenstreu, das kriegt der Roomba natürlich super weg und wird dann nicht weiter in der Wohnung verteilt. Unser Roomba ist auch extra für Tierhaare ausgelegt. Ansonsten ist er leider (finde ich) eben nicht so gründlich mit Ecken und an Teppichkanten und es gibt immer mal enge Stellen, wo er nicht durch kann/will (zwischen Stühlen o.ä.). Und die Katzen lassen natürlich ihr Spielzeug überall liegen, weshalb wir ihn nicht in der ganzen Wohnung laufen lassen. Ansonsten aber ein super Gerät, was einem schon einiges an Arbeit abnehmen kann!

  2. Das Thema SmartHome und vor allem auch Saugroboter interessiert mich auch sehr.
    Wie sieht es denn mit der Lautstärke beim Sauggang des iRobots aus? Und was sind die Unterschiede zwischen den einzelnen iRobots der 600er Serie? Auf der Seite von iRobot selbst habe ich dazu irgendwie keine Informationen gefunden und bei Amazon wird mir der Unterschied zwischen dem 630 und dem 650er nicht klar.

    Im Moment scheue ich mich tatsächlich noch vor dem Kaufpreis. Auch wenn die Bewertungen im großen und ganzen Positiv sind – ab 250€ ist doch eine Hausnummer.
    Insbesondere, da Verena schon sagte, dass man doch noch gelegentlich selbst Hand anlegen muss (auch wenn sicherlich seltener).

    Wie ist deine Erfahrung denn mit dem Saugen von verschiedenen Räumen? Ist es erforderlich, den kleinen Raum für Raum reinigen zu lassen oder genügt „ein Go“ für die gesamte Wohnung?

      1. Die Feature-Auflistung unterscheidet aber nicht die einzelnen Modelle der Serien, oder bin ich blind?

        Du sagtest man sollte Raum für Raum reinigen, aber nicht, dass du es auch wirklich tust ;-) Würde mich mal interessieren, ob man den kleinen auch durch die Wohnung fahren lassen kann, wenn man nicht daheim ist.

Schreibe einen Kommentar zu Max Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.