In eigener Sache: Venize – Italy

in-eigener-sache-venize-italy_1

Vom 10. bis 16. August war ich, zusammen mit meiner Freundin, nach Venedig gereist. Mit dem Auto – mit einem Renault Twingo. 145 GB an Material erstellte meine Canon 6D. Das Resultat gibt es unten als Video. Die passende Musik kommt von Studiocanoe. Im Video sind einige Zeitraffer aber auch meine ersten Versuche im Bereich Hyperlapse. Diese sind in der Nachbearbeitung mehr aufwendig als von mir gedacht aber es lohnte sich. Venedig war im August fast unerträglich heiß, nicht so überfüllt und es hat auch nicht gestunken, was viele immer erzählt haben.

in-eigener-sache-venize-italy_2

Der Weg mit dem Auto über Deutschland – Österreich lohnt sich auf jeden Fall. Die Landschaften und Straßen sind aufregend und bieten eindrucksvolle Panoramen. Selbst die 46 PS von einem Renault Twingo schaffen es, die Berge zu Überwinden. Günstig war die Autofahrt auch noch, in der Summe mit Benzinkosten und Mautgebühren Hin- und Zurück 200€. Das ist gut! Jetzt aber das Video Venize – Italy

8 Kommentare

  1. Wie witzig. Wir sind auch vor wenigen Wochen in Italien gewesen – auch mit dem Auto. Daher konnte ich mich zu Beginn des Videos sehr gut an die Bilder erinnern.
    Du hast recht – es ist günstig (wir zahlten auch um die 200 Eur fürs Tanken) waren aber oben in Süd Tirol.
    Ein tolles Video. Aber wenn man bedenkt 145 GB an Videomaterial und dann kommen nur 2min Video raus. Ist immer heftig. Merke ich ja auch immer – auch wenn es bei mir eher nur 5 GB Video ist ;)

      1. Max 130/140 km/h weil der Dachgepäckträger für mehr nicht zugelassen war. Aber reicht vollkommen aus. Der Post dazu sollte schon vor 2 Wochen raus. Mal schauen ob es dies Jahr noch was wird ;)

  2. Pingback: Timelapse-Travel-Blogger-Video: Venize - Italy | Was is hier eigentlich los
  3. Pingback: Timelapse-Travel-Blogger-Video: Venize - Italy :: Was is hier eigentlich los ::

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.