Half-Life: Alyx – Das beste Spiel, bis jetzt!

Seit der Launch Trailer, vor schon mehr als 9 Monaten veröffentlich wurde, wusste ich, das ist ein Must-Play. Spielbar auf vier verschiedenen VR-Brillen. Kein Playstation VR. Kacke. Extra nur für Half-Life: Alyx eine zweite VR-Brille holen? Ja! Scheiße ja!

Das Spiel wird mich mit seinen unvergesslichen Gameplay-Elementen bis zu meinem Lebensende erhalten bleiben. Ähnlich wie Ocarina of Time, das Nintendo 64 Adventure aus dem Jahr 1998, wo ich einfach nur mit meinem gerade geklauten Pferd Epona, über die Steppen von Hyrule reitete, verblüffte es mich auf gleiche Art und Weise, in Half-Life: Alyx zum ersten Mal, City 17, durch eine VR-Brille zu erkunden. Ich habe mal 10 Minuten von einer Spielesession von mir hochgeladen. Aktuell bin ich gerade über den Berg und somit zur Häflte durch.

Schau mir einfach zu!

Ewig lang kann ich VR-Spiele noch nicht spielen. Nach zwei Stunden Spielzeit merke ich doch, wie Müde die Augen geworden sind und selbst am Tag danach, bin ich noch leicht angeschlagen. VR Beine müssen trainiert werden. Auch bei der PS VR war mir nach dem Demo Spiel Scavengers Odyssey etwas unwohl zumute und mein Gesicht war weiß eingelaufen. Viele haben auf Reddit über ähnliche Motion Sickness berichtet.

Bei Half-Life: Alyx blieb ich Motion Sickness frei und war einfach nur kaputt. Schmälerte nie den Genuss des genialen Spielekonzeptes. Mit den eigenen gravitations Handschuhen und den holographischen Rätseln sowie den offenen Gefechten in einem Hinterhof, hat unsere Spielfigur Alyx, ein extrem unterhaltsames Abenteuer. Immer im Ohr und Live dabei ist unserer Kompanion Russell, der die Story voranbringt und für den Portal ähnlichen Humor verantwortlich ist.

Der erste Mal

Der Valve typische Logo Sound ertönt. Doch etwas stimmt nicht. Das Logo scheint sich zu bewegen. Holy S***! VR ist doch was anderes. Allein die ersten Eingaben und Einstellungen unter den Optionen müssen in der virtuellen Umgebung wahlweise mit den Fingern oder mit einem verlängerten Trigger getätigt werden.

Den Schwierigkartsgrad Einfach würde ich auch erfahreren VR-Spielern empfehlen. VR Spiele sind etwas sehr intensives für den Körper, man sollte deshalb, finde ich, wie ein Film hindurch spazieren können. Wie durch ein Geisterhaus auf einem Jahrmarkt. Eintritt = Spielpreis

Gameplay größer als Story

Half-Life: Alyx und viele viele andere VR-Spiele unterhalten mit ihrem einzigartigen Gameplay. Sie wollen ja erlebt werden, statt nur beobachtet. Das kleine Tür-Rätsel oben aus der GIF, ist ein sehr simples Beispiel für das wiederkehrende „Such-den-Faden“-Rätsel. Insgesamt gibt es sechs verschiedene Rätsel die in einer immer schwerer werdenden Version wieder auftauchen. Allesamt abwechslungsreich und stetig fordernd gestaltet. Half-Life war schon in der Vergangenheit immer auch ein kleines Rätselspiel wenn auch nur zu ganz kleinen Teilen.

Humor und Horror

Ich habe leider keine passende spoilerfreie GIF in den mehreren Stunden meiner Aufnahmen gefunden. Aber ich sage Euch: Unterhaltsam wie es das Spiel Portal schon wusste.

Zeitlich befinden wir uns zwischen den Ereignisen von Half-Life 1 & 2. Gordon Freeman hatte auch Black Mesa ordentlich für Chaos gesorgt und viele Jahre später taucht ein sogenanntes Vault über City 17 am Himmel auf.

Dem Widerstand angehörig, arbeitet man als erstes, zusammen mit Russell, den Vater von Alyx, zu befreien. Unser nerdiger Stubenhocker ist für die Überbringung, der genial geschriebenen Texte verantwortlich. Portal typisch wird charmant über die Jumpscares ein Spruch geklopft. Relativ häufig erwischt man sich wie man unter den VR-Brille schmunzeln muss. Die Unterhaltungen zwischen Alyx und Russell liefern Backgroundinfos, auf die Ur-Fans schon ewig gewartet haben dass, sie mal erklärt werden. Zusätzlich gelingt es Valve, die mir relativ gleichgültig gewesene Welt aus Half-Life 2, besser zu verstehen.

Länger als eine Runde Risiko

Das liegt aber wahrscheinlich auch an der Länge des Singeplayers. Meine Steam getrackte Spielzeit sagt 10 Stunden. Liest sich etwas zu kurz? War es aber nicht. Geht aber auch in 17 Minuten. Dazu sei gesagt dass, ich mehr als zwei Wochen dran gespielt habe. An einigen Tagen war ich dann doch zu erschöpft um ein VR-Spiel zu starten. Auch muss jedesmal etwas vorbereit werden. Spielumgebung von herumliegenden Sachen befreien. Den Oculus Rift Guardian neu konfigurieren. Es dauert mit VR-Spielen immer noch etwas länger als nur den Controller in die Hand zu nehmen und nur die Buttons zu drücken.

Half-Life: Alyx - Auf die Bucket List!
Must-Play
Jeder sollte Half-Life: Alyx gespielt haben. Meine Meinung. Jeder kennt Filme wie Casablanca oder Der Zauberer von Oz. Half-Life: Alyx sollte auch jeder mal gespielt haben.
Pro
VR-Gameplay perfektioniert
Rätsel Schwierigkeitsgrad steigt fair
Contra
zusätzliche Hardware ist notwendig
Vorbereitungszeit auch
10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.