GReader endgültig weg – Hallo Fever!

google-reader-fever

Da wo sonst immer der Link zum Reader war ist jetzt nichts mehr. Keine Verlinkung zum Reader heisst jetzt nun wirklich das Google den Reader einstampfen will! Viele verschiedene Quellen meinen zu behaupteten es läge am null Einkommen die der Reader produziert hat. Dem ersten Konkurrenten Feedly traue ich zwar viel zu aber wenn der mal Offline geht fängt der trambam wieder an.

Mit Fever hat man eine self-hosted Variante von oberster Klasse! Account erstellt – Fever.zip entpackt und auf den eigenen Server geladen – Lizenz gekauft – das Google Reader Backup importiert – Cronjob auf 5 Minuten erstellt – und fertig ist der eigene Reader auf Lebenszeit!

7 Comments

  1. Damit hast du zwar eine self-hosted Lösung, musst aber auch die Wartung übernehmen oder? Sicherheitsupdates usw. meine ich damit, das ist mir fast zu umständlich. Vor allem wenn’s auch so schon was kostet.

      1. Achso, beim Aufruf durch den Cronjob vermutlich? Schlau gelöst, damit ist es natürlich weniger umständlich aber wohl trotzdem nichts für mich.

  2. Fever hatte ich schon vor 3-4 Jahren mal getestet, aber nicht drüber berichtet weil ich damals gar kein Interesse mehr an der Software hatte. Denn so toll Fever auch sein mag, weiterentwickelt wird selbige absolut nicht und das schon seit Jahren. Support ist vom Entwickler faktisch nicht vorhanden, nur sporadisch wird mal reagiert. Nichts für mich.

    Was bleibt ist TinyTinyRss als Alternative, zwar auch nur mit bedingt Support aber dafür langsame sowie stetige Entwicklung. ;)

    Ansonsten gibt es da halt dann auch noch die Grundsatzfrage, welche jeder für sich selbst mal beantworten sollte. Brauche ich das wirklich, meine RSS-Abonnement auf allen Geräten die ich nutze immer zu Synchronisiert? Oder reicht das nicht auch aus, wenn ich meine ganzen RSS-Abonnementen nur auf 1 Endgerät lese?

    Ich bin noch am schauen, ob ich TTRSS weiterhin als Alternative nutzen will oder schlicht wieder dahin zurück gehe wo ich einst mal war, selbst als ich noch mein iPhone 4 hatte. Nur auf einem Gerät meine RSS-Feeds lesen und das war damals mit meinem ersten oben genannten Smartphone zusammen, nur mein Mac! ;)

  3. Den Dienst hab ich mir auch schon angesehen. Aber bis auf das Video etwas mau die Vorstellung. Also nicht einmal Screenshots oder ne simple Demo. Man kauft quasi die Katze im Sack und bei 30$ ist das nicht wenig. Und da die Optik mich nicht so 100% auf dem Video überzeugt (wegen den Gradzahlen und so..) bin ich echt etwas am grübeln.

    1. Selbe Gedanken hatte ich auch aber das Fever Script hat die Kindling-Funktion und das ist quasi der GReader sogar mit der Space-Taste die den nächsten Beitrag anzeigt.

      Und der Rest von Fever wie das Hot Feature ist eine nette Spielerei.

    2. Momentan ist Fever eh im Hype-Modus was das Netz angeht, ob nun schlecht oder nicht. Meine persönliche Empfehlung dazu ist nach wie vor, lass Fever sein und nimm TinyTinyRss. Schont den Geldbeutel und eh ist Spenden an die Macher viel angenehmer als irgendwas festes Zahlen wo ich vorher nichts testen kann. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.