Ein Jahr Apple Watch Series 3

Genau 365 Tage hatte ich die Apple Watch Series 3 nun schon am linken Handgelenk hängen. Damals in New York im Financial District gekauft. Mein Instagram vom 16. November 2019 beweist dass, ich entweder ein Bild der Brooklyn Bridge gegoogelt habe um es als mein eigenes zu verkaufen oder ich war vor guten einem Jahr wirklich da.

Für umgerechnet 160€ hatte ich mir eine Apple Watch Series 3 in der 44 MM Variante besorgt. Danach im Hotelzimmer ein Update für die Watch gezogen und versucht den Jetlag, liegend auf dem Kingsize Bett loszuwerden. Nach 40 Minuten, die auch 10 hätten sein können, nur war das Hotel-WLAN sehr langsam und zog alles etwas in die Länge, konnte ich die Watch ein erstes Mal anlegen. Und mein damaliger Ersteindruck war: Ui! Das ist schon ein verdammt schweres Teil, ob man sich daran gewohnen kann? Eher skeptisch beäugte ich das Teil aber ich wollte los. Meine New York Todo-Liste war bis zu meinem Rückflug in 55 Stunden und 35 Minuten noch sehr lang und wollte abgearbeitet werden.

Ich ging nur wenige Minuten, den Broadway Richtung Norden entlang, da vibrierte es an meinem Handgelenk. Eine WhatsApp Nachricht meiner Frau. Sie geht jetzt schlafen, oder so ähnlich, konnte ich von meinem Handgelenk ablesen. Ich beantwortete die Nachricht mit einem Kuss-Smiley über meine Watch. Mein iPhone, in meiner Hosentasche, spielte paralell ein bisschen Musik auf meine Bluetooth Kopfhörer. Die Zukunft ist da.

Das eine Apple Watch unheimlich viel Spaß macht, ist kein Geheimins. Zusätzlich macht sie extrem süchtig, mich zumindestens. Jeden Tag will ich meine Ringe füllen. Das Bewegungsziel, die Trainingsminuten und die Stehstunden werden täglich, seit über einem Jahr, mit einer Feuerwerks-Animation auf dem Display geschlossen. Ein wahres Spektakel, jedes Mal.

Die Watch ist mein perfekter Begleiter für jede Art von Training geworden. Die monatlichen Herausforderungen, die vielen Drittanbieter-Apps, wie meine Pocket Yoga App, die von ihr untersützt werden, haben dafür gesorgt dass, ich ein sportlicher Mensch geworden bin. Das kleine Debakel mit watchOS 7, welches die Series 3 fast unbrauchbar patchte, wurde nach nur knap 8 Tagen gepatcht und seitdem läuft sie stabiler als sie es je unter watchOS 6 tat. Sehr zufrieden, ich bin, würde Joda sagen und ich auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.