Die Entwicklung der Glückspielindustrie in verschiedenen Ländern

Glücksspiele gehören zu unserem Alltag aber die Einstellung dazu ist in vielen Ländern unterschiedlich. Die einen leben und profitieren davon, die anderen dagegen sehen es als Sünde und versuchen, es so gut wie möglich zu unterbinden.

Der geschichtliche Einblick in das Glückspiel

Seit der Entwicklung der ersten Gesellschaften haben die Menschen Bedarf an Unterhaltung. Sie versammelten sich, um zu kommunizieren, zu tanzen, zu singen oder zu spielen. Ab Anfang des 17. Jh. hatte das Glücksspiel eine entscheidende Rolle bei der Versammlung der Männer gespielt. Man wollte nicht nur Spaß und Unterhaltung haben, sondern sich auch von den anderen abgrenzen. Die Verbreitung des Glückspiels im europäischen Raum erfolgte rasant und die Regierung und die Kirche sahen darin eine große Gefahr.

Trotz aller möglichen Verbote und Strafen haben Glücksspiele ihren Weg in Zukunft gefunden und sich im 19. Jh. einen sicheren Platz durch die Konzessionierung in Ländern, wie z.B. Amerika und Monaco, erobert. Man verband Glücksspiel mit Kur-und Badeorten, was zu einer hohen Besuchsrate durch Touristen geführt hat.

Das Geschäft, das viel Geld bringt

Heutzutage hat man durch die Verbreitung des Internets und die technologische Entwicklung keine Probleme, Glücksspiele zu genießen. Man kann einfach die Seite, wie z.B. http.//spin-slot.com/ aufrufen und zu jeder Zeit und von jedem Ort die Spiele genießen. Dies bietet viele Vorteile für diejenigen, die immer von Glücksspielen geträumt haben aber keine Möglichkeit hatten, dorthin zu fahren.

Den Traum von Las Vegas muss man natürlich mindestens einmal im Leben erlebt haben. Hier wird man von den prachtvollen Gebäuden, den spektakulären Shows und der spannenden Atmosphäre fasziniert und wer die Stadt schon einmal besucht hat, kommt bestimmt wieder. Die Casinos in Las Vegas sind rund um die Uhr geöffnet und man kann ab einem Alter von 21 Jahren das spannende Casinoleben genießen. Insgesamt erwirtschaftet die USA 119 Milliarden US Dollar durch die Glücksspielindustrie und nimmt damit den ersten Platz in der Welt ein.

Die Glückspiel Industrie in verschiedenen Orte

Ein berühmter Ort des Glücksspiels ist Monte-Carlo. Hier wird schon seit dem 19. Jh. viel Geld in Casinos investiert und die Stadt ist bis heute ein sehr beliebter Touristenort. Die Stadt ist weltweit so berühmt, dass viele Menschen sie für die Hauptstadt Monacos halten. Alleine die traumhafte Aussicht der Stadt macht das Leben dort entspannter und ruhiger. Die Spieler haben die Möglichkeit, die zahlreichen Shows und den traumhaften Strand zu besuchen und das Casino Leben zu genießen.

Im asiatischen Raum ist die Stadt Macau ein zentraler Glückspielort. Hier wird richtig gespielt, ohne auf den Status zu achten. Die Nächte in Macau sind unvergesslich und Menschen aus vielen Ländern besuchen die Stadt. Die einfachen Bürger kommen mit dem Fahrrad an und die VIP Spieler fliegen direkt mit Hubschrauber ein. Jedes Jahr kommen zehntausende Touristen nach Macau und hier werden Millionen in einer Nacht verspielt.

Diejenigen, die denken, dass die Glückspielindustrie nur in Europa oder Amerika gut entwickelt ist, werden wahrscheinlich erstaunt sein, dass Australien 18,4 Milliarden durch Glückspiele umsetzt. Einen Höhepunkt des Glücksspiels erlebte Australien Ende der 90er Jahre: Über 70 % der Bevölkerung spielten mindestens einmal Lotto. Heutzutage ist der Besuch von Casinos relativ weitverbreitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.