Die besten Sprachlern-Apps 2020

Parlez-vous francais? Sprechen Sie Französisch? Or do you speak English? Oder sprechen Sie Englisch? Wenn Sie beide Fragen mit „Nein“ beantworten aber gerne mit „Ja“ antworten würden, dann zählen Sie zu jener großen Gruppe von Menschen, die gerne mehrere Sprachen beherrschen würden und deshalb auf der Suche nach den perfekten Lernmethoden sind. Nun haben Sie mehrere Möglichkeiten, die zur Auswahl stehen:

  • Sie buchen einen Kurs in einer Volkshochschule
  • Sie suchen nach einem Privatlehrer
  • Sie machen auf „gut Glück“ eine Sprachreise
  • Sie holen sich eine Sprachlern-App aufs Handy


In der heutigen Zeit greift der Großteil zu Handy und entsprechenden Apps. Der Grund ist ein einfacher. Die Apps sind entweder kostenlos oder zumindest sehr günstig. Und man hat sie immer dabei. Wann immer sich die Gelegenheit bietet, kann man seine Kenntnisse vertiefen und weiter lernen und üben. Ohne Druck. Das ist ein verlockender Gedanke. Und wenn man eine Lernpause einlegt, kann man einfach mal umschalten und kostenlose Automatenspiele genießen.


Über Lern-Apps


Lern-Apps sind vielseitiger als man als Laie meint. Wenn Sie an die Schulzeit zurückdenken. Wie haben Sie Englisch oder Italienisch oder Spanisch oder Französisch gelernt? Einfach nur Vokabeln auswendig gelernt und aneinander gereiht, sodass ein einigermaßen sinnvoller Satz herauskam? Nein. Sie mussten die Vokabeln und Grammatik kombinieren. Wie wird ein richtiger Satz zusammengesetzt? Was braucht ein vollständiger Satz? Müssen Verben passend zum jeweiligen Nomen irgendwie abgewandelt werden? Wie lauten die jeweiligen Zeitformen? Wenn Sie bei der Suche nach einer Sprachlern-App sehen, dass ein Programm ausschließlich das Lernen von Vokabeln anbietet, wissen Sie schon, dass Sie damit auch wirklich nur Vokabeln lernen können. Das wird für die Verständigung mit anderen dann nicht ausreichen. Lassen Sie besser die Finger davon, wenn Sie beabsichtigen, die Sprache wirklich zu lernen. Sie brauchen eine richtige Sprachlern-App, keinen reinen Vokabeltrainer. Welche Apps können wir empfehlen?


Babbel

Babbel ist kein ganz unbekanntes Programm. Es wird sogar in den Medien beworben und ist kostenpflichtig. Das versteht sich insofern von selbst, als dass Werbung im Fernsehen und in Printmedien viel Geld kostet. Dafür bekommt der Kunde aber unterm Strich sehr viel für sein Geld geboten. Das Preis-Leistungsverhältnis ist in diesem Fall absolut top. Sie finden in der App einen hochwertigen Sprachlernkurs mit vielen sehr guten Beispielen und Übungen. Dazu gibt es die Schwerpunkte Grammatik und Vokabeln.


Mosalingua

Mosalingua ist unseres Erachtens kein ideales Sprachlern-Programm. Aber weil es das Beste seiner Art ist, führen wir es dennoch an. Mit Mosalingua können Sie nämlich am besten Vokabeln lernen. Die App eignet sich somit für all jene, die einer Sprache im Prinzip mächtig sind, deren Vokabular aber eingerostet ist. Für einmalig 5 Euro kann man die Vollversion nutzen und den Wortschatz schnell wieder auf Vordermann bringen.


LinguaTV

Wer ein wenig fortgeschritten ist, ist mit dieser Sprachlern-App sehr gut bedient. LinguaTV glänzt mit einer Vielzahl von Videos, die von muttersprachigen Tutoren aufgenommen wurden. So hört man unverfälschte Sprache und kann den Klang der Schrift besser erahnen. Das Angebot richtet sich an den Youtube-Typen unter uns. Denn die Vielzahl von Videos spiegelt das wider, was die Sprache ausmacht. Dialoge und Konversationen jeder Art. Das Problem ist: Grundkenntnisse der jeweiligen Sprache sollten bereits vorhanden sein. Ein Neueinsteiger wird es schwer haben, alles zu erlernen.


Mondly

Mondly ist ein guter Außenseitertipp. Das Produkt ist eher jung aber extrem gut. Nirgends gibt es mehr Sprachen, die man lernen kann als bei Mondly. Derzeit sind es nämlich 41 verschiedene. Hier lernt man Grammatik und Vokabeln – rund 5000 in jeder Sprache, wenn man den Entwicklern glauben kann.
Sie sehen. Der Markt ist groß. Für jeden Lerntypen gibt es die passende App. Nicht jede eignet sich für den Neueinsteiger. Aber nicht jeder braucht auch einen Grammatikkurs. Manche brauchen auch nur einen Vokabeltrainer… Suchen Sie deshalb das Produkt, das für Sie und Ihre Bedürfnisse das Beste ist. So kommen Sie sicherlich zum Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.