Besserbrauer – Die Braubox im Test – Das Abfüllen und die Flaschenreifung – Teil 4

Das Gären in der Flasche war nun mehr als 10 Tage her und die Hefe hat sich ordentlich am Boden der Gärflasche abgesetzt. Jetzt ging es an das Abfüllen in die Bierflaschen und somit in die letzte Phase „Die Flaschenreifung“.

Alle Flaschen brauchten erstmal eine Runde Desinfektion und eine Prise Zucker. Der Zucker in der Flasche sorgt dann für die letzte Portion Kohlensäure. Außerdem wird sich nach den drei weiteren Wochen in der Flaschenreifung auch wieder ein bisschen Hefe am Flaschenboden absetzen. Das ganze Bier kommt mit einer Bierpumpe und Unterdruck durch verschiedene Höhenlevel fast von ganz alleine in die Flaschen. Trotzdem sollte man die ganze Operation vielleicht in das Badezimmer verlegen. Der ein oder andere Tropfen wird daneben fallen ob man nun will oder nicht. Meine größte Sorge war alles sauerstofffrei in Flaschen zu pumpen und das lief, bis auf die erste Flasche, sehr gut. Ach und das klappt niemals alleine.

Für den Anfang war das ziemlich gut – 11 Flaschen sind zu ca. 90% gefüllt damit bei der Gärung keine explodiert und es war sogar noch ein Rest in der Gärflasche aber der wäre nicht ohne Hefe in die Flasche gekommen. Jetzt heißt es 3 Wochen warten. Die Flaschen müssen in Dunkelheit bei Zimmertemperatur ruhen und danach gibt es noch 2 kalte Tage im Kühlschrank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.