Beamer oder Fernseher

beamer-oder-fernseher

Zur Zeit habe ich einen LCD-Fernseher, ein sehr altes Model dazu. S-Video und zwei Scart-Anschlüsse findet man sogar noch auf der Rückseite. Ein LCD-Fernseher ist groß immer noch relativ schwer und kann leicht umkippen. Ein Beamer ist klein und handlich und bietet natürlich auch ein 3D-Bild aber dafür muss der Beamer auf Kopfhöhe befestigt werden und mindestens 2 Meter Entfernung zur Projektionsfläche haben.

Natürlich muss beim Beamer eine Räumlichkeit vorhanden sein. Kommt die Sonne in den Raum muss man dann die Möglichkeit haben die Fenster mit Vorhängen schließen zu können. Ein Fernseher kann an jeder Stelle stehen wo Strom hinführt. Beim Fernseher sind außerdem viele weitere Funktionen mit integriert wie ein Mediaplayer oder TV-Tuner, einige 3D-Fernseher bieten sogar die Möglichkeit bei Splitscreen spielen diese über die 3D-Brillen zu trennen so das jeder nur sein Teil sieht.

Leider ist ein Beamer auch in seiner Lebensdauer mehr begrenzt als andere Multimedia-Endgeräte und auch in der Anschaffung teuer als ein LCD-Fernseher dafür gibt es aber das Leasing, die auch schon mir persönlich genutzte Bezahlvariante ist grade hier sehr sinnvoll durch den minimalen Preisverfall eines Beamers  Aber der ultimative Pluspunkt für den Beamer ist das gesamte Feeling was durch den Beamer entsteht. Das Bild was der Beamer liefert ist echt und wird nicht unnatürlich durch Verfahren wie TrueMotion geschickt. Außerdem haben aktuelle LCD-Fernseher die Angewohnheit bei dunklen Bildern die Helligkeit selber noch herunterzufahren, dass geht auf Energiespar-Funktionen zurück und verfälscht dunkle Bilder immens.

Für ein großes Wohnzimmer sind Beamer für mich eine echte Konkurrenz zum normalen Fernseher. Das Filmvergnügen erlebt somit nochmals einen Höhepunkt.

10 Comments

  1. Warum ich mich nicht für einen Beamer entscheide: Zu kurze Lebensdauer der Lampe, zu dunkel wenn die Sonne scheint (will nicht immer alles dunkel machen) und die Deckenmontage.
    Mein 50″ Plasma hängt seit kurzem an der Wand und nicht mehr auf dem Fuß in 3m Entfernung. Von der Größe ideal auch wenn er inzwischen schon etwas aus der Mode ist mit seinem HD-Ready ;) Vom Bild aber weiterhin 1A. Daher ist meine nächste Wahl auch wieder ein TV.

      1. Fast.. Vor 4 Jahren gekauft. Und online knapp 900 Eur gezahlt. Im Laden kam der 1300 Eur.
        Und da seit heute im TV Programm nur HD Ready Signale zu sehen sind, war die Entscheidung gegen FullHD richtig. Klar auf BluRay sieht man noch mehr, aber hey.. in 720p ist das auch super :)
        Vor allem der tiefe Schwarzwert ist bei dem TV super :)
        Hier mal ein altes Video von mir:

  2. Ich würde auf jeden Fall einen HD-Beamer benutzen wenn ich es mir leisten könnte:) ich weiss, dass sie jeden Tag billiger werden, die kosten aber noch immer mindestens doppelt so viel als ein Grossformat-LED-TV mit 3D- und Wifi-Unterstützung. Zurd Zeit benutze ich einen kleineren Fernseher mit AppleTv und es reicht für mich:)

  3. Was Henry sagt!
    Die Frage ist ja, ob ein Beamer den Fernseher überhaupt komplett ersetzt, ob ob man den nicht eher nur für Filme nutzt und den Fernseher eben für… fernsehen :)

  4. Also ich habe beides zuhause und beides auch in regelmäßiger Benutzung. Solange die LED-Beamer nicht richtig Kinotauglich sind, wird das auch so bleiben.

    Ich benutze, bzw. meine Freundin benutzt den Fernsehen um TV zu schauen. Ich schaue persönlich kein Unterschichten-TV mehr. Daher habe ich mit meinem TV nicht mehr am Hut.
    Der Beamer wird für Filmabende genutzt. Es gibt nichts besseres, als ein Kinofilm zuhause auf 100″ zu genießen. Das ganze ohne Stress und Zeitverlust (Kino). Wer nur Kinofilme und Serien schaut, wird auch nie an das Ende der Lampendauer kommen. Aktuelle Beamerlampen haben eine Laufzeit im ECO-Modus von bis zu 6000 Lampenstunden. Ich habe einen ein Jahr alten Beamer und gerade mal die 100 Stunden geknackt (sind mehr als 50 Filme).

    Gute Einsteiger-HD-Beamer sind inzwischen sogar ab 600 Euro haben. Wer kein Problem mit dem Regenbogeneffekt der DLP-Beamer hat, kann sich z.B. den neuen Benq 1070w anschaffen. Der ist teilweise besser wie LCD- oder 3DLP-Beamer im Preissegment von 2000€.

  5. Wie wir in unsere Wohnung gezogen sind, musste ich mich auch entscheiden: Beamer oder Fernseher. Habe mich für letzteren entschieden. Ein Samsung Smart TV mit 3D – bei Electronic4you gekauft (War ein Super-Angebot!). Das Bild ist ein Wahnsinn :D Ich glaube auch nicht, dass das Bild auf einer Leinwand mittels Beamer so gut aussieht, wie am TV. Vor allem wenn man nur SD Filme hat, sieht es doch unschön und verpixelt aus oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.