2017 – Ein schönes Jahr geht zu Ende

 

 

Das Jahr 2017 war für mich und meine Frau ein sehr aufregendes Jahr. Viele neue Orte gesehen und selbst entdeckt, eine neue Wohnung bezogen und einen Hund geholt. Musik, Filme, Serien und Games gab es auch noch und davon nicht zu wenig.

Mein iTunes Wiedergabenzähler (Spotify beschränkt viel zu stark im Angebot) kürt Olmos mit Hold Me mit 95 Wiedergaben auf Platz 1. The Weeknd geht mit Reminder auf Platz 2, der Videoclip + Song hatte mich im Februar voll überzeugt, kann ich ja auch nichts für. Danach geht es dann direkt mit slenderbodies und anemone auf Platz 3 weiter. Warum grade Platz 1 und 3 so oft gehört wurden wird später beantwortet.

Als fleißiger IMDb User der auch alles bewertet was er gesehen hat, habe ich aktuell 1.643 Sterne vergeben. Die großen Filme für mich im Jahr 2017 waren: Star Wars 8, The Big Sick, Baby Driver, Dunkirk, LEGO Batman Movie und Ghost in the Shell. Dann gab es in den letzten 363 Tagen auch noch Filme die nicht im Jahr 2017 veröffentlicht wurden, da waren meine Hightlights: Holiday Inn, Der Himmel über Berlin, Sherlock Holmes: A Game of ShadowsDear Zindagi, Marie Antoinette, Contact und Zatôichi.

Neben Westworld, Dark und Rick & Morty Season 3 gab es auch Planet Earth II. Diese Serien blieben doch etwas länger im Gedächtnis. Die neuen Staffeln von Game of Thrones, The Walking Dead oder Sense8 fühlten sich einfach nach Arbeit an und hatten keinen echten Mehrwert. Man fühlte sich von der Maße gezwungen sich den Quatsch anzuschauen.

Am 7. März ging es mit meinem absoluten Spiele-Highlight für das Jahr 2017 los. Zelda: Breath of the Wild kam für die Wii U und Switch auf den Markt. Es wäre bei weitem nicht besonders gewesen wenn ich es auf der Wii U gespielt hätte. Die Nintendo Switch hat als erste 100% Hybrid Konsole das gewisse etwas mit dabei. Gleichzeitig hat das neue Zelda die größte Enttäuschung im Bereich DLC mit gebracht denn der große Story-DLC ist für Wiedereinsteiger ungeeignet und man wird als Spieler zu alt bekannten Orte geschickt. Danach ist Super Mario Odyssey ein Spaß-Highlight gewesen und What Remains of Edith Finch waren Film und Spiel kombiniert mit einer Länge von 2-3 Stunden. Zum ersten Mal habe ich Final Fantasy VI zu Ende gebracht. Zwei Anläufe für Persona 5 hatte ich schon gebraucht, hat sich aber am Ende gelohnt. Undertale, Uncharted The Lost Legacy, Knack 2 und Thimbleweed Park waren auch sehr gute Spiele im Jahr 2017.

 

Persönlich war das Jahr 2017 ein Reisejahr. New York, Portugal, Mailand, Paris, Mexiko-City und Alsfeld durfte ich teils mit und ohne Frau entdecken. Platz 1 und 3 aus dem Bereich Musik tauchen hier wieder auf. Das New York Video hatte ich auf Olmos – Hold Me geschnitten und das Paris Video mit slenderbodies – anemone. Die insgesamt 12 Flüge davon 4 über den Atlantik reichen mir erstmal. Der neue Hund macht da eh Schluss.

Für 2018 werde meine Frau und ich Eltern und gehen somit in ein nächstes Kapitel. Der Umzug in eine größere Wohnung ist geschafft, dass Kinderzimmer zwar noch leer aber man braucht ja auch neue Aufgaben die man im Jahr 2018 erledigen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.